Ermittlungsverfahren

Ermittlungen werden entweder aufgrund von Anzeigen oder Hinweise auf Straftaten aufgenommen. In diesem Zusammenhang hat die Staatsanwaltschaft das Recht und die Pflicht zur Einleitung von Ermittlungen. Als Herrin des Verfahrens führt sie diese mit Hilfe der Polizei durch. Das Ermittlungsverfahren ist der Ausgangspunkt jedes Strafverfahrens. Neben belastende Tatsachen, müssen selbstverständlich auch alle entlastenden Tatsachen erforscht werden. 

Bestätigt sich der Anfangsverdacht nicht, kann die Staatsanwaltschaft das Verfahren einstellen. Die Staatsanwaltschaft kann das Verfahren jedoch auch dann einstellen, wenn das öffentliche Interesse an der Strafverfolgung nicht besteht. 

Bevor das Ermittlungsverfahren abgeschlossen ist, ist dem Beschuldigten die Gelegenheit zu geben, sich zu den Vorwürfen zu äußern. Das Anrecht auf rechtliches Gehör, umfasst auch das Schweigen gegenüber den Vorwürfen der Staatsanwaltschaft. 

Ist das Ermittlungsverfahren abgeschlossen, obliegt es allein der Staatsanwaltschaft zu entscheiden, ob Anklage erhoben werden soll, oder das Verfahren eingestellt werden soll. 

Als Starverteidiger kann ich bereits im Ermittlungsverfahren frühzeitig die Weichen für eine bestmögliche Verteidigung legen. Sie sollten daher im Ermittlungsverfahren von ihrem Schweigerecht Gebrauch machen und einen Strafverteidiger mit der Angelegenheit beauftragen.   

In einem persönlichen Gespräch werde ich Ihnen die Verteidigungsmöglichkeiten aufzeigen.